Bauanzeige / Mitteilung nach § 62 NBauO

Ist das Baugrundstück in einem Baugebiet gelegen, das durch einen qualifizierten Bebauungsplan als WS, WR, WA WB, GE, GI - Gebiet ausgewiesen ist, können Wohngebäude der Gebäudeklassen 1 - 3 (in GE und GI der Gebäudeklassen 1 - 2) - einschließlich der zugehörigen Garagen, Stellplätze und Nebenanlagen - durch schriftliche Mitteilung gegenüber der jeweiligen (Bauort-)Gemeinde bzw. dem Landkreis als untere Bauaufsichtsbehörde ohne Baugenehmigung errichtet werden.


Mit der Baumaßnahme darf aber erst begonnen werden, wenn der Bauherrin oder dem Bauherren die Bestätigung  nach § 62 Abs. 8 Niedersächsische Bauordnung (NBauO) vorliegen.


Im Mitteilungverfahren übernehmen der Bauherr und der Entwurfsverfasser die volle Verantwortung für die Einhaltung des öffentlichen Baurechts, da die Bauvorlagen von der Bauaufsichtsbehörde nur auf Vollständigkeit geprüft werden.