Allgemeines

Beim Landkreis Gifhorn gibt es folgende Ausbildungsmöglichkeiten:

Kreisinspektor (m/w/d), Bachelor of Arts

Kreissekretär / Verwaltungswirt (m/w/d)

Verwaltungsfachangestellter (m/w/d)

Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration         

Straßenwärter (m/w/d)

Chemielaborant (m/w/d)

Lebensmittelkontrolleur (m/w/d)

Ansprechpartnerin:

Bei Fragen oder Problemen kannst du dich gerne telefonisch oder per E-Mail an Frau Hoffmann wenden:

Telefon: 05371 82-136

E-Mail: ellen.hoffmann(at)gifhorn.de

Schriftliche Anfragen: Landkreis Gifhorn, Fachbereich 1 - Zentrale Dienste, Frau Hoffmann, Schlossplatz 1, 38518 Gifhorn

Bewerbung:

Bewerbungen für den Ausbildungsbeginn 01.08.2020 sind ab sofort bis zum 30.09.2019 möglich. Einzelheiten dazu, welche Berufe angeboten werden, entnehmen Sie bitte den einzelnen Berufsbeschreibungen.
 

Zwei unserer Azubis zeigen dir in einem kurzen Film (produziert von der Medienwerkstatt Isenhagener Land, Musik von Ilja Lappinihre) ihre abwechslungsreiche Arbeit beim Landkreis Gifhorn.

Ausbildungsbroschüre:

In unserer Ausbildungsbroschüre erhälst du noch weitere Informationen über den Landkreis Gifhorn.

Was spricht für eine Ausbildung beim Landkreis Gifhorn?

  • Eine fundierte und interessante Ausbildung
  • Abwechslungsreiche Tätigkeiten, die von rund 850 Mitarbeiterinnen und Mittarbeitern ausgeübt werden
  • Einsatzmöglichkeiten in vielen unterschiedlichen Bereichen
  • Fachkompetente und freundliche Ausbilderinnen / Ausbilder
  • Möglichkeit zur Mitarbeit bei der Jugend- und Auszubildendenvertretung
  • Gute Übernahmechancen auf einen sicheren Arbeitsplatz
  • Angenehmes Betriebsklima
  • Umfassende Betreuung in allen Ausbildungsfragen durch die Personalstelle
  • In fast allen Bereichen flexible Arbeitszeiten (es gibt viele Möglichkeiten, seine tägliche Arbeitszeit zu variieren - abhängig von der jeweiligen Arbeitssituation im eingesetzten Bereich)
  • Gute berufliche Entwicklungsmöglichkeiten
  • Beruf und Familie lassen sich im öffentlichen Dienst wie in kaum einem anderen Bereich gut miteinander vereinbaren (zum Beispiel Beurlaubung oder Teilzeitarbeit)
  • Interessante Veranstaltungen auch außerhalb der Arbeitszeit, wie Betriebssport (unter anderem Laufgruppe und Fußball) oder die Feierabendaktionen, zum Beispiel Skilanglauf, Motorradtouren, Oktoberfest, Schmuckkurs, Weihnachtsmarktbesuche 
     

 

Nach oben